Als Jahresabschluss stand im Bereich Fußball das alljährliche Weihnachtsturnier an. Dieses Jahr jedoch in der neuen und für die Zuschauer und Spieler wesentlich attraktiveren Sporthalle. 
Gestartet sind 6 Mannschaften, Eintracht 90 Babelsberg, SV 05 Alte Herren, SV 05 Montagskicker, 2. Männer SV 05 und 1. Männer SV 05 A-Team und B-Team. 
Der Spielmodi war festgelegt auf Jeder gegen Jeden. Anschließend wurden 2 Halbfinale, dann das Spiel um Platz 3 und zum Schluss das Finale gespielt.

Nach einer umkämpften Vorrunde, wobei sich vor allem die Montagskicker (bester Torwart des Turniers) sehr gut präsentierten, mussten sich jedoch die etwas älteren Spieler der Jugend geschlagen geben. Somit ging Platz 6 an die „alten Herren“ und Platz 5 an die „Montagskicker“. 

Im ersten Halbfinale bekam es die zweite Männer Mannschaft mit dem B-Team der 1. Männer zu tun und mussten sich am Ende des Spieles klar mit 1:3 geschlagen geben. 
Das zweite Halbfinale wurde zwischen den Gästen von Eintracht 90 Babelsberg und dem A-Team der 1. Männer bestritten. Auch hier endete das Spiel 1:3 für das A-Team des SV 05. 

Im Spiel um Platz 3 setzte sich in der letzten Minute der Gast aus Babelsberg durch und gewann in einer umkämpften Partie mit 2:1. 

Somit konnte das Finale, der Turniersieg und der Wanderpokal in Rehbrücke bleiben. 

Das favorisierte A-Team musste sich jedoch im 7 -Meter- Schießen geschlagen geben. 
Der Turniersieg ging an das B-Team der 1. Männer, die selbst mit zwei neuen und sehr erfolgreich integrierten Mannschaftsmitgliedern (Max Rimpel und Robert Westphal) starteten.
1.Platz: 1.Männer B-Team SV 05
2.Platz: 1.Männer A-Team SV 05
3.Platz: Eintracht 90 Babelsberg 
4.Platz: 2.Männer SV 05
5.Platz: Montags-Kicker
6.Platz: Alte Herren 

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die beiden Schiedsrichter, Stephan Gareis und Paul Liefeld sowie an Uta, die sich um die Bewirtschaftung der Fans und Spieler kümmerte. Auch an Euch Fans ein großes Dankeschön für die zahlreiche Unterstützung. Euch allen noch ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2019. Marcel Busack