Am vergangenen Sonntag dem 07.05.2017 um 15.00 Uhr fand das Topspiel der 1. Kreisklasse B auf dem Sportplatz in Wittbrietzen statt. Es standen sich der Tabellenerste KFV Wittbrietzen und der Tabellenzweite SV05 Rehbrücke gegenüber. Es wurde ein Fanbus gemietet um die zahlreichen Unterstützer und Fans nach Wittbrietzen zu bringen.

Am Anfang merkte man dem Spiel die Bedeutung an. Es kribbelte in Beinen. Mit der Zeit kam unsere Mannschaft besser ins Spiel und die Spieleröffnung wurde auf die Außern verlagert. Die rechte und linke Abwehrseite zeigte sich gewohnt lauf- und einsatzfreudig, was gegen starke und schnelle Gegenspieler auch nötig war. Die Abwehr stand sattelfest und gegnerische Angriffe zerschellten zumeist an den harten Schädeln, der breiten Brust oder energisch dazwischen funkenden Füßen. Durch temporäre Arbeitslosigkeit im defensiven Mittelfeld wurden die Angriffe intensiviert und es wurde aus allen erdenklichen und unmöglichen Lagen aufs Tor geballert.  In der 40. Minute war es soweit, eine kleine Jongliereinlage im dicksten Getümmel , der Schiedsrichter schwankte noch zwischen Bewunderung und Herzinfarkt, wurde unserer Spieler von den Beinen geholt und es gab einen vertretbaren Elfmeter. Dieser wurde eiskalt durch Tim Zühlsdorf in den Winkel gezimmert.

In der zweiten Hälfte wurde nun Wittbrietzen stärker. Aufgrund mysteriöser Umstände oder einem Wink des Schicksals bekam Wittbrietzen ebenfalls einen Elfmeter zu gesprochen. Beim Schuss kam eine richtungsentscheidene Windböe die den Ball um 0,03 Grad veränderte.  Endstand 1:1.

Schlussbemerkung:  Die Fans tauchten wie versprochen am Spielfeldrand auf um die Mannschaft bei Motivations- und /oder Konditionsproblemen aufzurichten und anzufeuern. Vorbildlich. Auch nach Spielschluss schmackhaft gereichtes Hopfengebräu fand seine Bestimmung.