Am 11.03.2017 startete der SV05 Rehbrücke bei der Nordostdeutschen Meisterschaft der Männer im Volleyball in der Altersklasse Ü47. Unsere Mannschaft war als Landesmeister Brandenburg qualifiziert. Außerdem waren die Landessieger und die Vizemeister der Bundesländer Berlin und Sachsen-Anhalt am Start. Das Turnier fand in Königs-Wusterhausen statt und wurde vom SV Prieros, dem Vizemeister Brandenburgs, sehr gut organisiert. Leider hatten wir in diesem Jahr wieder Pech bei der Auslosung und erwischten die stärkere Vorrundengruppe. Gleich im ersten Spiel gegen den MTV Mariendorf, Vizemeister Berlin, ging es um alles, denn im zweiten Spiel wartete der amtierende deutsche Vizemeister USV Halle. Leider kamen wir gar nicht gut ins Spiel und der erste Satz ging mit 16:25 verloren. Doch im zweiten Satz lief es besser und wir konnten eine deutliche Führung erarbeiten. Dann ging leider der Spielfaden verloren und der MTV konnte den Satz und damit auch das Spiel mit 26:24 etwas glücklich für sich entscheiden. Gegen den Landesmeister Sachsen-Anhalts, den USV Halle, hatten unsere Männer keine Chance und die Hallenser konnten das Spiel ohne Mühe schnell gewinnen. Damit hatten wir unser Ziel, das Halbfinale zu erreichen, verpasst. Im Spiel um Platz 5 gab es dann gegen den SV Prieros eine Neuauflage des Brandenburger Landesfinales. Dieses Spiel haben wir sicher gewonnen und damit unseren Landesmeistertitel noch einmal bestätigt. Sieger des Turniers wurde der USV Halle, der in einem engen Finale den SV Helios Berlin bezwang und sich für die deutsche Meisterschaft direkt qualifiziert hat. Dritter wurde der MTV Mariendorf. Vielen Dank an unsere mitgereisten Fans, die uns immer lautstark unterstützt haben.